CHEZ PERROQUET ROUGE

 


Wir über uns


Hallo Ihr Lieben! 

Wir sind Susanne und Helmut aus dem

schönen Saarland und dem lustigen Rheinland.

 

Im Dezember 2013 sind wir in die Südvogesesen

in unsere Traumferme ( Bauernhof ) umgesiedelt, die zu der Zeit gebaut wurde, als König Ludwig der XVI noch seinen Kopf hatte, also vor der französischen Révolution.

 

Dafür haben wir unser Herz an Land, Region sowie die unglaublich netten Vogesianer verloren, manch einer sagt sogar unseren Verstand.

 

Weil die alten Mauern eine Ruhe bewahren, die uns erfasst, sobald wir über die Schwelle treten, hier fällt die Hektik des modernen Lebens gänzlich von einem ab und man wird in die Zeit Frankreichs um das Jahr 1769 zurückversetzt.

 

Unser Anwesen befindet sich auf einer Passhöhe

von 650 Meter zwischen dem hübschen Städtchen Le Val d´Ajol

     

und dem schönsten Städtchen der ganzen Vogesen, dem verträumten Plombières Les Bains

 

In diesem einst sehr feudalen Thermalstädtchen residierten, badeten und erholten sich bereits

Josephine de Beauharnais, Napoleon Bonaparte,

Napoleon III, Berlioz, Goya und wir.

Und vielleicht demnächst auch Ihr!

 

 

Die größten Errungenschaften der französischen Revolution wie “Liberté” und “Fraternité” haben  wir schon verinnerlichen können, an der “Egalité” arbeiten wir noch.

 

 

 

Zuvor bleibt alles wie in den guten alten Zeiten: Susanne kocht und bügelt

und Helmut hackt das Feuerholz.

 

Wir freuen uns sehr auf Euren Besuch!


Was Ihr findest


Natur, Ruhe, Entspannung, Gemütlichkeit, Geschichte, Romantik, offenes Kaminfeuer, Kerzenlicht......

Ihr werdet eine typische Ferme der 

Süd Vogesen aus dem 18. Jahrhundert vorfinden,  

direkt am Waldesrand. 

Eingebettet in ein außergewöhnliches Hochmoor mit seiner eigenen Flora und Fauna finden Sie einen kleinen Badesee, 

der von seiner eigenen Quelle gespeist wird.

 

Unsere Region ist prädestiniert für Wanderungen und Exkursionen in Wäldern, die mit ihren Moosen und Farnen einzigartig sind. 

In der Nähe ist auch das außergewöhnliche

"Mille Etang" , eine Region voll mit tausenden von Seen , die im Mittelalter von christlichen Mönchen erbaut wurden. 

Während des Winters erwarten Euch die Skipisten und Loipen von Geradmer, La Bresse, Col de La Schluch, Ballon D'Alsace und viele andere. 

 

Inspiriert von unserer Arbeit in dem afrikanischen Dorf Hangoumé in Togo welches wir über Jahre mit dem Bau mehrerer Schulgebäude unterstützen, haben wir für Euch eine Suite im afrikanischen Stil mit einem aussergewöhnlichem

Bad geschaffen. 

Lasst Euch überraschen!

Wir werden euch mit einem ausgiebigen Frühstück verwöhnen, auf Anfrage bereiten wir Euch auch gerne ein schönes Abendessen bei Kerzenlicht und offenen Kaminfeuer in unserer gemütlichen Küche zu ihr gehört zur Familie!

Zu unserer Familie gehören noch mehrere Tiere: wir beherbergen zwei spanische Pferde, zwei englische Dartmoor Ponys, ein Scheckpony und eine Schoko Labradorhündin, einen süßen Caramel Kater,

drei große Graugänse, zwei Höckergänse

sowie drei ältere 

adoptierte kongolesische Graupapageien !

Bald kommen noch mehrere Pfaue in unser Paradies!


Ihr könnt euch bei uns zwei Fahrräder leihen für kleinere Exkursionen in der Umgebung!

Für größere Radtouren in der doch eher bergigen Region der Vogesen sowie auf den hier vielfach stillgelegten Bahndämmen empfiehlt es sich die eigenen Fahrräder mitzubringen! 

 



Wir lieben was wir tun !


 

Hier nun unsere Fotos....

 

von außen und innen, der Wohnräume, der Bäder und der Scheune,sowie den Tieren und vieles mehr ! 

Impressionen zu verschiedenen Jahreszeiten! 

 

Vielen Dank für Euer Interesse, 

A bientôt 

 

Susanne und Helmut

 

 


 Unsere Ferme




Frühling und Sommer Impressionen 



 Die Küche



 Das Esszimmer



Unser ConCon



Das Afrika Zimmer



das Badezimmer des Afrika Zimmers



Scheunen Impressionen

hier ist schon und wird noch viel passieren !



 Unsere Tiere ❤️



 Winter Impressionen



Vielen Dank für die Zeit die Ihr euch für uns genommen habt!

A bientôt 

Susanne und Helmut                                                                                        



 

  Ein ganz grosses

  Dankeschön unserem

  lieben Johannes

  Plegnière Reinhardt

  für die vielen tollen Fotos!


     

 

Auf Wiedersehen !